Gelebtes
(Stand: Februar 2017)

6. April 1955 in Frankfurt am Main

verheiratet mit Dr. Gudrun Kallenbach, Dipl. Päd.
Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

zwei Töchter (1982 / 1984) / einen Sohn (1987)

drei Enkelsöhne (2009 / 2012 / 2016) / eine Enkeltochter (2015)

 

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung
Symposion Deutschdidaktik

 

 

 

Mai 1974 Abitur an der Freiherr-vom-Stein-Schule, Frankfurt am Main

1974 - 1982

Studium der Germanistik und Anglistik für das Lehramt an Gymnasien an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt und der University of Essex / Colchester (GB).
April 1977 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
1977/78 Presseassistent in der Presseabteilung der S. Fischer-Verlage in Frankfurt am Main
1982 - 1983 Referendariat - Zweite Staatsprüfung
seit 1984 Lehrer im niedersächsischen Schuldienst (Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht / Orientierungsstufe Bad Zwischenahn)
1989 - 1995 Mentor und mitwirkender Lehrer in der Lehrerausbildung (allgemeine Pädagogik und Fachdidaktiken) an der Carl von Ossietzky Universität
1991 / 1992 Erwerb einer dramapädagogischen Zusatzqualifikation für Fremdsprachenlehrer
1991 - 1993 Weiterbildung in Supervision und systemischer Beratung - danach Arbeit als Supervisor in freier Praxis
1992 - 1994 Leitung des Projekts "Offener Unterricht" am Gymnasium Bad Zwischenahn - Edewecht
seit 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich 11 / Germanistik (seit 1.4.2003: Fakultät III, Institut für Germanistik) der Carl von Ossietzky Universität mit dem Schwerpunkt Didaktik der deutschen Literatur

(Die verschiedenen Tätigkeiten an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg sowie an der Hochschule Vechta in den Jahren 1995 bis 2004 waren als Abordnungen realisiert, mein Dienstort war in dieser Zeit das Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht, wo ich in einem Umfang zwischen 5 und 12 Stunden parallel zu meiner Hochschultätigkeit auch unterrichtet habe.)
30.11.2001 Promotion zum Dr. phil.
Okt 2002 - Sept. 2003 Vertretung der Professur für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur mit dem Schwerpunkt Literaturdidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
April 2003 Gründung der "Werkstatt Leseförderung"
April 2004 - Oktober 2004 Vertretung der Professur für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Hochschule Vechta
Mai 2004 Wahl zum 2. Vorsitzenden der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung
seit Oktober 2004 Beendigung der Tätigkeit an der Hochschule - Lehrtätigkeit am Abendgymnasium Oldenburg (bis Juli 2005) und am Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht
seit September 2006 Koordinator für die Sekundarstufe I am Gymnasium Ganderkesee
März 2007 Beförderung zum Oberstudienrat (OStR)
März 2008 Beförderung zum Studiendirektor (StD)
September 2009 Versetzung an das Herbartgymnasium Oldenburg / Übertragung des Dienstpostens des ständigen Stellvertreters des Schulleiters
März 2010 Beförderung zum Studiendirektor als ständiger Vertreter des Schulleiters
April 2011 - Juli 2015 Weiterbildung zum "Trainer für die Qualifizierung von Ständigen Vertretungen (QStV) und mittleren Führungsfunktionen" - danach QStV-Trainer
August 2016 - Januar 2017 Abordnung an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Abt. 2 "Evaluation und Schulinspektion" - Qualifizierung zum Schulinspektor
1.2.2017 Ernennung zum Regierungsschuldirektor (RSD) - Versetzung an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Abt. 2 "Evaluation und Schulinspektion"