Gelebtes
(Stand: Mai 2019)

6. April 1955 in Frankfurt am Main

verheiratet mit Dr. Gudrun Kallenbach, Dipl. Päd.
Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

zwei Töchter (1982 / 1984) / einen Sohn (1987)

vier Enkelsöhne (2009 / 2012 / 2016 / 2019) / eine Enkeltochter (2015)

 

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung
Symposion Deutschdidaktik

 

 

 

Mai 1974 Abitur an der Freiherr-vom-Stein-Schule, Frankfurt am Main

1974 - 1982

Studium der Germanistik und Anglistik für das Lehramt an Gymnasien an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt und der University of Essex / Colchester (GB).
April 1977 Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes
1977/78 Presseassistent in der Presseabteilung der S. Fischer-Verlage in Frankfurt am Main
1982 - 1983 Referendariat - Zweite Staatsprüfung
seit 1984 Lehrer im niedersächsischen Schuldienst (Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht / Orientierungsstufe Bad Zwischenahn)
1989 - 1995 Mentor und mitwirkender Lehrer in der Lehrerausbildung (allgemeine Pädagogik und Fachdidaktiken) an der Carl von Ossietzky Universität
1991 / 1992 Erwerb einer dramapädagogischen Zusatzqualifikation für Fremdsprachenlehrer
1991 - 1993 Weiterbildung in Supervision und systemischer Beratung - danach Arbeit als Supervisor in freier Praxis
1992 - 1994 Leitung des Projekts "Offener Unterricht" am Gymnasium Bad Zwischenahn - Edewecht
10/1995 - 03/2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich 11 / Germanistik (seit 1.4.2003: Fakultät III, Institut für Germanistik) der Carl von Ossietzky Universität mit dem Schwerpunkt Didaktik der deutschen Literatur
30.11.2001 Promotion zum Dr. phil.
Okt 2002 - Sept. 2003 Vertretung der Professur für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur mit dem Schwerpunkt Literaturdidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
April 2003 Gründung der "Werkstatt Leseförderung"
April 2004 - Oktober 2004 Vertretung der Professur für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Hochschule Vechta
Mai 2004 Wahl zum 2. Vorsitzenden der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung
seit Oktober 2004 Beendigung der Tätigkeit an der Hochschule - Lehrtätigkeit am Abendgymnasium Oldenburg (bis Juli 2005) und am Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht
seit September 2006 Koordinator für die Sekundarstufe I am Gymnasium Ganderkesee
März 2007 Beförderung zum Oberstudienrat (OStR)
März 2008 Beförderung zum Studiendirektor (StD)
September 2009 Versetzung an das Herbartgymnasium Oldenburg / Übertragung des Dienstpostens des ständigen Stellvertreters des Schulleiters
März 2010 Beförderung zum Studiendirektor als ständiger Vertreter des Schulleiters
April 2011 - Juli 2015 Weiterbildung zum "Trainer für die Qualifizierung von Ständigen Vertretungen (QStV) und mittleren Führungsfunktionen" - danach QStV-Trainer
August 2016 - Januar 2017 Abordnung an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Abt. 2 "Evaluation und Schulinspektion" - Qualifizierung zum Schulinspektor
1.2.2017 Ernennung zum Regierungsschuldirektor (RSD) - Versetzung an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Abt. 2 "Evaluation und Schulinspektion"
März 2017 - Juli 2018 (gemeinsam mit Dr. Ursula Held und Heike Böttjer) Entwicklung und Testung zweier fachbezogener Unterrichtsbeobachtungsbögen für das Fach Deutsch in der Sekundarstufe und in der Primarstufe zum Einsatz in der niedersächsischen Fokusevaluation (NLQ - Fokusevaluation / Materialien für Schulen)
seit Januar 2018 (in wechselnden Teamkonstellationen) Durchführung von Fokusevaluationen an allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen